Unsere Geschichte

Carl Weigelt sen. gründete 1895 auf einem Feldstück in der Weimarischen Straße seine erste Gärtnerei in Erfurt . Die Firma stützte sich auf Züchtung und Handel von Blumen- und Gemüsesamen. Von vielen Neuzüchtungen wurde die Treibhausgurke „Weigelts Beste von allen" ein Welterfolg.

1929 übergab er die Betriebsleitung seinem Sohn Ludwig Weigelt.

Im Jahre 1947 entschloss dieser sich 1947 mit seiner Familie die Geburtsstadt Erfurt zu verlassen, um in Westdeutschland in Duderstadt eine neue Existenz aufzubauen.

Im Jahre 1948 kam als Geschäftspartner die Firma Alfons Ziegler aus Erfurt hinzu. Sie gründeten die Erfurter Samenzucht.

Durch Übernahme der Baumschule Goos & Koenemann konnte 1951 eine Betriebsverlegung nach Niederwalluf im Rheingau vorgenommen werden und es zeigte sich, dass der Rheingau ein ideales Klima für den Samenbau bietet.

1973 übernahmen Karl-Heinz Weigelt und Horst Weigelt, inzwischen in der dritten Generation, als Teilhaber und persönlich haftende Gesellschaft das Unternehmen. Neben der Samenzucht wurden, den Marktbedürfnissen entsprechend, Saatkisten und Jungpflanzen neu in das Programm aufgenommen.

1985 konnte von der bekannten Firma Adam Schneider der Jungpflanzenkundenstamm übernommen und somit der Betriebsteil Saatkisten und Jungpflanzen wesentlich ausgebaut werden. Im Export wurde der Kundenstamm auf über 30 Länder erweitert. Bei Beteiligungen an Bundesgartenschauen und internationalen Ausstellungen wurden höchste Preise errungen.

Im Jahre 2000 musste der Jungpflanzenbetrieb aufgegeben werden. Seitdem betreibt die Firma Weigelt GmbH & Co. E.S. KG einen reinen Handel mit hochwertigen Blumen- und Gemüsesamen.

Seit Sommer 2017 setzt die neu gegründete Firma „Weigelt Samen" die Belieferung der Kunden der Weigelt GmbH & Co. E.S. KG zuverlässig fort. Ab 01.08.2017 wird seitdem in neuen Geschäfts- und Lagerräumen gearbeitet.